Leistungsspektrum der Praxis
    Individuelle Gesundheitsleistungen

    Die nachfolgenden individuellen Gesundheitsleistungen können wir leider nicht im Rahmen der hausärztlichen Versorgung in unserer Praxis als gesetzliche Kassenleistung anbieten. Diese Leistungen sind daher privat nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu bezahlen.


    Check-up PLUS
    Hintergrund
    Die Check-Up-Untersuchung, die Patienten ab 35 Jahren alle zwei Jahre wahrnehmen können ist eine sinnvolle Einrichtung zur Früherkennung. Allerdings ist das Laborprogramm sehr eingeschränkt mit nur zwei Werten: Gesamtcholesterins und Blutzucker. Unser Angebot als sinnvolle Ergänzug zur GKV-Leistung.
    Umfasst ergänzend 16 spezifische Laborwerte zur Überprüfung der Blutfette, differenziertes Cholesterin (HDL/LDL), des Calcium- Kalium- Natriumstoffwechsels sowie der Leber und Nierenfunktion und ein BB.


    Check-up PLUS SONO
    Enthält ergänzend zum Check-up PLUS und den darin enthaltenen Laborleistungen eine zusätzliche Ultraschalluntersuchung der Oberbauchorgane


    Manager CHECK
    HERZ (Kardiovaskulärer Risikocheck)
    Hintergrund
    Die Erstellung eines individuellen Risikoprofils für ein kardiovaskuläres Risiko ist ein komplexes Unterfangen. Durch die kardiologische Zusatzausbildung sind wir in der Lage mit Ihnen Ihr individuelles Risikoprofil zu erstellen. Hierbei ist eine komplexe Untersuchung mittels EKG, Ergometrie, Ultraschall des Herzens und der Halsgefäße sowie die Beurteilung der Schlagfunktion und Parameter zur Beurteilung der Verkalkung der Halsgefäße notwendig, so wie eine komplexe Laboranalyse
    Umfang:
    • Ausführliche Anamnese mit Besprechung der vorbestehenden Risikoerkrankungen und anderen unabhängigen Risikofaktoren
    • Bestimmung risikorelevanter Laborparameter (u.a. Blutfette, Cholesterin HDL/LDL, Blutzucker)
    • Ruhe-EKG und Belastungs EKG
    • Duplexsonographie der extrakraniellen hirnversorgenden Blut-Gefäße mit Bestimmung der Intima-Media-Dicke, Ausmessen möglicher Verkalkungen und Flussbestimmung
    • Ultraschalluntersuchung der Herzens (Echokardiografie)


    Manager CHECK- GANZKÖRPER
    Ggfs. kann dies beliebig um z.B Duplexsonografie der Carotiden, Sono Abdomen Schilddrüse und/oder Gastroskopie ergänzt werden, wobei dann die Untersuchungen an 2 Tagen erfolgen sollten.


    Duplexsonographie der hirnversorgenden Gefäße
    Hintergrund
    Die Arteriosklerose ("Verkalkung") der arteriellen Blutgefäße ist ursächlich für die Entstehung von sehr häufigen, teils letal endenden Erkrankungen, wie dem Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Halsschlagader/Karotis kann hierbei als gut darstellbares Blutgefäß am Hals untersucht werden (Wandverdickungen ? Blutfluss/Stenose ?) und ein individuelles Risiko auch in Hinsicht auf eine Therapienotwendigkeit mit z.B Cholesterinsenkern bestimmt werden.
    Umfang:
    • Duplexsonographie der extrakraniellen hirnversorgenden Gefäße


    Echokardiographie des Herzens
    Hintergrund
    Die Ultraschall Untersuchung des Herzens ist eine nicht invasive Methode zur Beurteilung der Herzfunktion und möglicher Herzfehler. Zudem gibt sie Aufschluss über eine mögliche strukturelle Herzerkrankung zu. Hierbei werden die Funktion des Herzens und der Klappen (Verengung/Stenose ? Klappenschluss ?) vermessen und gesundheitsgefährdende Defekte entdeckt.
    Umfang:
    • Echokardiographie des Herzens, der Herzklappen sowie der Funktion


    Gastroskopie
    Hintergrund
    Die Magenspiegelung oder Gastroskopie ist eine Methode zur Untersuchung des gesamten oberen Verdauungstrakts. Dabei ist es möglich Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm eizusehen und ggfs. Gewebeproben der Schleimhaut für mikroskopische Untersuchungen zu entnehmen. Entzündungen, Tumoren oder Bakterienbefall können so entdeckt werden Wann kann eine Magenspiegelung sinnvoll sein ?
    Die Indikation für eine Gastroskopie kann sich zum Beispiel bei Schluckbeschwerden, Oberbauchbeschwerden wie z.B. Sodbrennen, unklaren Durchfällen oder unklarer Gewichtsabnahme und bei Verdacht auf ein Magengeschwür oder Magenkarzinom ergeben. Bei familiärer Magenkarzinom Belastung kann eine Magenspiegelung auch zur Vorsorge ratsam sein.
    Umfang:
    • Videoendoskopie des gesamten oberen Magen-Darm Trakts mit Biopsieentnahme des Magens


    Koloskopie
    Hintergrund
    Bei dieser Untersuchung wird der gesamte Dickdarm und Teile des Dünndarms untersucht. Dabei ist es möglich Gewebeproben der Schleimhaut für mikroskopische Untersuchungen auf Entzündungsursachen oder Ursachen von z.B. Durchfällen zu entnehmen. Zur Krebsvorsorge können Polypen entfernt werden. Wann ist eine Koloskopie sinnvoll ?
    Für jeden ab dem 55. Lebensjahr, Vorsorge-Koloskopie zur Darmkrebsvorsorge. Danach alle 10 Jahre bei anfänglich unauffälliger Koloskopie. Bei Patienten mit Darmkrebs in der Familie ggfs. Früher. Bei positivem Hämocult bei der Krebsvorsorge. Evtl. bei unklaren Stuhlgangsveränderungen wie anhaltender Verstopfung oder Durchfall.
    Umfang:
    • Videoendoskopie des gesamten unteren Darm Trakts ggfs. mit Biopsieentnahme


    Hämorrhoidalsprechstunde
    Sklerosierung und Verödung bestehender Hämorrhoiden z.B mit Gummibandligatur